Molybdän löst sich in der Eisen γ bis etwa 3% auf, und in Austenit der etwa 0,30% Kohlenstoff enthält - bis zu etwa 8%. Im Eisen α beträgt die Löslichkeit von Molybdän 32% und nimmt mit sinkender Temperatur ab. Molybdän wird zum Stahl am meisten in Mengen von 0,2 - 0,3% hinzugefügt (in Falle von einigen Baustählen), 0,2-0 5% (in einigen Werkzeugstählen für kalt- und warm-Arbeit), etwa 5% (schnellschneide-Stähle ), etwa 2-4% einige Arten von säurebeständigem Stahl. Der Zusatz dieses Komponenten vergrößert die Korrosionsbeständigkeit des Stahls in Lösungen die Chloride enthalten, verhindert die Anlasssprödigkeit, erhöht die Grenze des Kriechens und Kriechfestigkeit. In den Werkzeugstählen wirkt Molybdän ähnlich wie Wolfram, behält die Zerspan-Eigenschaften bei hohen Temperaturen.

 

Hey.lt - Nemokamas lankytoju skaitliukas stal wielkopolska 62-600 Kolo Torunska 10 stal nierdzewna torun, poznan, bydgoszcz
rury bezszwowe zaroodporne i specjalne importowane