Titan löst sich in Eisen γ bis zu 0,75% auf, im Austenit mit einem Kohlenstoffgehalt von 0,18 bis 1,00%, im Eisen α beträgt die Löslichkeit bis zu 7% und nimmt mit steigender Temperatur ab. Dieser Komponente hat eine sehr hohe Neigung zum bilden von stabilen Karbiden. Bereits geringe Mengen von Titan als Legierungszusatz in Stählen reduzieren den Kohlenstoffgehalt aufgelöst im Austenit. Aus diesen Gründen wird er meist als Legierungselement in rostfreien, säure- und hitzebeständigen Stählen verwendet, wo er die Interkristalline Korrosion verhindert.

 

 

Hey.lt - Nemokamas lankytoju skaitliukas stal wielkopolska 62-600 Kolo Torunska 10 stal nierdzewna torun, poznan, bydgoszcz
rury bezszwowe zaroodporne i specjalne importowane