Lagerstähle sind verwendet in der Herstellung von Lagerelementen wie Kugel, Ringe, Rollen. Die typischen Lagerstähle 
sind Stähle mit einem hohen Kohlenstoff - Chromgehalt und ihre chemische Zusammensetzung ist vergleichbar mit der
Zusammensetzung von Werkzeugstählen.
Zur Herstellung von Kugeln mit 30 mm Durchmesser wird die Sorte ŁH15 verwendet, die Sorte ŁH15SG wird zur Herstellung
von Kugeln und Walzen mit Durchmessern über 30 mm verwendet, und zur Herstellung von Ringen, deren Wandstärke
mehr als 15 mm erreicht.
Für die Herstellung von Lagern die der Korrosionswirkung ausgesetzt sind, wird die Stahlsorte H18 für die Herstellung von
speziellen Lagern empfohlen (unter anderem Wälzlager mit einem Durchmesser von 500-2000 mm wird das Stahl 20H2N4A
verwendet. Die Lager, die hohen Temperaturen von 400-500oC ausgesetzt sind, werden aus Chrom-Molybdän-Vanadium-Stahl
oder Schnellarbeitsstahl hergestellt.
Das Zeichen der typischen Lagerstähle beginnt mit dem Buchstaben Ł, der zweite Buchstabe H bezeichnet Chrom, dann die
Nummer 15 bedeutet 1,5% Chrom-Gehalt. Die anschließenden Glieder im Wälzlagerstahl ŁH15SG bezeichnen den S-Silizium-und
G-Mangan-Gehalt.
Huta Królewska rok 1920
ŁH15 - Chrom Stahl
ŁH15SG - Chrom-Silizium-Mangan Stahl

Hey.lt - Nemokamas lankytoju skaitliukas stal wielkopolska 62-600 Kolo Torunska 10 stal nierdzewna torun, poznan, bydgoszcz
rury bezszwowe zaroodporne i specjalne importowane